Das „Filetstück“ in der Goltsteinstraße

 

Der Name Kremer hat in Köln einen guten Klang, denn die Eltern von Thomas Kremer hatten einen Fleischerei-Großhandel und insgesamt 40 Filialen. Als der Betrieb aufgelöst wurde, sicherte sich Thomas Kremer das "Filetstück", die Filiale in der Goltsteinstraße.

 

Unser Unternehmen wird also in 2. Generation von Metzgermeister Thomas Kremer und seiner Frau Gertrud geführt. Unterstützt werden sie von sehr sympathischen, fleißigen und außerordentlich freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. In Köln-Bayenthal sind wir seit rund 30 Jahren ansässig. Für Wurst- und Fleischwaren sind wir von jeher ein Garant für Frische und Qualität gewesen. Wir haben es geschafft, stets an unserer Produktpalette sowie an der Qualität der Erzeuger – und Zulieferbetriebe zu feilen, um den hohen Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden.

 

Der gut situierten Kundschaft bieten wir nicht nur exklusive Produkte, sondern auch ein außergewöhnliches Geschäft. Bei unserer Geschäftsidee konzentrieren wir uns auf das Wesentliche – den Service und den Verkauf. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass Familie Kremer als typisch "Kölsche" mit dem FC Köln fiebern, feiern und meistens leidet. Zur Spielanalyse und zum fußballfachlichem Meinungsaustausch trifft man sich Dienstagmorgens gern bei uns. Vermeiden Sie dabei bitte die Reizvokabel "Bayern München". Das könnte Allergien auslösen.

 

stadtmagazin.com »

QYPE »

bayenthal [er]leben »

McDonald's Kinderhilfe »

Körte Einrichtungen »